DE
EN

IBM Robo-Act

Industrie-Roboter sind bekannt für Präzision und Kraft. Dass ein zwei Tonnen schwerer Kuka-Roboter auch elegant sein kann, zeigte das Team von madhat und CPP Studios 2005 auf dem CeBIT-Stand der IBM.

Moderatoren erläuterten Themen wie Blade-Server, "On-Demand-Business" oder e-Gesundheitskarte. Unterstützt wurden sie dabei von einem 40-Zoll-Flachbildschirm am Roboter-Arm, der sich scheinbar mühelos auf sechs Achsen im Raum bewegte.

Im Hintergrund band eine Mischung aus Flachbildschirmen und "Intelligentem Glas" – also Scheiben, deren Lichtdurchlässigkeit verändert werden kann – den restlichen IBM-Stand in die Choreografie ein. Perfekt auf die Bewegung des Roboters abgestimmte Video- und Grafik-Einspielungen und sogar in Echtzeit korreliertes Live-Video begeisterten die Zuschauer.

Kunde

IBM Deutschland

Auftraggeber

CPP Studios Event

Ort

CeBIT Hannover

Jahr

2005

Umfang

Konzept, technische Planung, Programmierung, Motion- und Sounddesign, Betrieb